Vorschularbeit

Das letzte Kitajahr hat für die zukünftigen Schulkinder eine ganz besondere Bedeutung. Dazu zählen Privilegien wie z.B. ein eigener Raum, der jedes Jahr nach den Wünschen der Kinder eingerichtet wird.
Hier haben sie die Möglichkeit, Eigenverantwortung ohne ständige Begleitung Erwachsener zu übernehmen, Regeln aufzustellen und Lösungswege zu finden. Zusätzlich zur einmal wöchentlich stattfindenden Schulkindgruppe, kooperieren wir mit Vorschulgruppen aus anderen Einrichtungen des Südviertels in Münster. Durch unsere Begleitung und Unterstützung zur Selbständigkeit und Verantwortung für sich und für andere, bekommen die Kinder die Möglichkeit den Übergang in den Schulalltag besser zu bewältigen.
Einmal wöchentlich findet die Schulkindgruppe statt. Hier dürfen die älteren Kinder experimentieren und lernen, konzentriert zu arbeiten. Wir heben das Lernniveau nach und nach an, so dass die Kinder gefordert, aber nicht überfordert werden. Die Inhalte der Vorschularbeit orientieren sich stark an den Bedürfnissen der Kinder und können daher von Jahr zu Jahr variieren. Hier werden jedoch keine „Aufgabenzettel“ bearbeitet, sondern das z. B. mathematische Verständnis wird aus dem Alltag heraus geübt: Wenn man eine Hand ganz genau malen will, ist die Vorlage für die richtige Anzahl der Finger zum Greifen nah.
Einmal im Jahr fahren alle Vorschulkinder mit einigen ErzieherInnen für drei Tage in den Urlaub. Die Reise dient als Abschluss und krönt die Kitazeit der Kinder.